James Tyacke: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HMS Lydia - Lexikon marinehistorischer Romane
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
James Tyacke ist 1798 während der Schlacht bei Abukir an Board der ''Majestic''. Während des Gefechts wird das Schiff von einer französischen Breitseite getroffen. Auch Tyacke ist schwer verwundert. Sein Gesicht ist danach entstellt, nur durch ein Wunder bleibt ein Auge unverletzt.  
+
James Tyacke ist 1798 während der Schlacht bei Abukir an Board der ''Majestic''. Während des Gefechts wird das Schiff von einer französischen Breitseite getroffen. Auch Tyacke ist schwer verwundert. Sein Gesicht ist danach entstellt, nur durch ein Wunder bleibt ein Auge unverletzt.
 +
 
 +
Während er im Lazarett liegt, bekommt er Besuch von seiner Verlobten Marion. Aufgrund seiner schweren Verletzung und Entstellung sagt die junge Frau die Hochzeit ab. Marion heiratet daraufhin einen älteren Mann und bekommt zwei Kinder.
  
 
Vor Westafrika fährt Tyacke auf Anti-Sklaven-Patrouille. Bei den Sklavenhändlern wird er als "Der Teufel mit dem halben Gesicht" bekannt.
 
Vor Westafrika fährt Tyacke auf Anti-Sklaven-Patrouille. Bei den Sklavenhändlern wird er als "Der Teufel mit dem halben Gesicht" bekannt.
  
1811 wird Tyacke Flaggkapitän von Admiral [[Richard Bolitho| Bolitho]] auf der ''Indomitable''.
+
1811 wird Tyacke Flaggkapitän von Admiral [[Richard Bolitho| Bolitho]] auf der ''Indomitable''. Während das Schiff in Portsmouth ausgerüstet wird und auf die Ankunft des Admirals wartet, trifft Tyacke auf Marion.
  
 
{{DEFAULTSORT:Tyacke, James}}
 
{{DEFAULTSORT:Tyacke, James}}
 
[[Kategorie:Person]][[Kategorie:England]][[Kategorie:Bolitho-Reihe]]
 
[[Kategorie:Person]][[Kategorie:England]][[Kategorie:Bolitho-Reihe]]

Version vom 7. Januar 2008, 10:59 Uhr

James Tyacke ist 1798 während der Schlacht bei Abukir an Board der Majestic. Während des Gefechts wird das Schiff von einer französischen Breitseite getroffen. Auch Tyacke ist schwer verwundert. Sein Gesicht ist danach entstellt, nur durch ein Wunder bleibt ein Auge unverletzt.

Während er im Lazarett liegt, bekommt er Besuch von seiner Verlobten Marion. Aufgrund seiner schweren Verletzung und Entstellung sagt die junge Frau die Hochzeit ab. Marion heiratet daraufhin einen älteren Mann und bekommt zwei Kinder.

Vor Westafrika fährt Tyacke auf Anti-Sklaven-Patrouille. Bei den Sklavenhändlern wird er als "Der Teufel mit dem halben Gesicht" bekannt.

1811 wird Tyacke Flaggkapitän von Admiral Bolitho auf der Indomitable. Während das Schiff in Portsmouth ausgerüstet wird und auf die Ankunft des Admirals wartet, trifft Tyacke auf Marion.