William Bush: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HMS Lydia - Lexikon marinehistorischer Romane
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
William Bush ist der beste Freund von [[Horatio Hornblower]] und diente gemeinsam und unter ihm in der [[Royal Navy]]. Er lernt Hornblower 1803 auf der Renown kennen; dieser ist übrigens der einzige, der nicht aus der Perspektive Hornblowers, sondern Bushs erzählt wird.   
 
William Bush ist der beste Freund von [[Horatio Hornblower]] und diente gemeinsam und unter ihm in der [[Royal Navy]]. Er lernt Hornblower 1803 auf der Renown kennen; dieser ist übrigens der einzige, der nicht aus der Perspektive Hornblowers, sondern Bushs erzählt wird.   
 +
 +
== William Bush in den Romanen ==
 +
Nachdem die Renown nach England zurückkehrte, wurden Bush und Hornblower auf Halbsold gesetzt. Bush verwendet das Geld um seine Mutter und seine drei Schwestern zu unterstützen.
 +
 +
Nachdem 1803 der Krieg mit Frankreich ausbrach, holte Hornblower seinen Freund als Ersten Offizier an Bord der Hotspur.
 +
 +
Nach dem Untergang der Hotspur diente Bush an Bord der Temeraire und nahm an der Schlacht von Trafalgar teil.
 +
 +
1808 wurde er Erster Offizier an Bord der Lydia und fuhr unter dem Kommando von Hornblower nach Südamerika um Don Julian Alvarado mit Waffen zu versorgen.
 +
 +
Mit einem großen Teil der Mannschaft wurde er auf die Sutherland versetzt. Während die Sutherland versenkt wurde, wurde William verletzt und sein Fuß musste amputiert werden. Gemeinsam mit Hornblower und dem Bootsmann Brown soll sich Bush vor einem Gericht in Paris verantworten. Ihnen gelingt jedoch die Flucht und die Rückeroberung der englischen Prise Witch of Endor.
 +
 +
William wird in England zum Commander befördert und in Frankreich zum Tode verurteilt. Aufgrund seiner Verletzung übernimmt er einen Posten im Dock von Sheerness.
 +
 +
1812 holt ihn Kommodore Hornblower als Kapitän auf die Nonsuch. Nach Abschluss ihrer Mission in der Ostsee, bleibt William als Kommandant auf der Nonsuch in der Kanalflotte unter Pellew.
 +
 +
Während einer Landoperation wird William 1814 bei einer Explosion tödlich verwundet.
 +
  
 
== Schiffe ==
 
== Schiffe ==

Version vom 21. Januar 2008, 11:01 Uhr

William Bush ist der beste Freund von Horatio Hornblower und diente gemeinsam und unter ihm in der Royal Navy. Er lernt Hornblower 1803 auf der Renown kennen; dieser ist übrigens der einzige, der nicht aus der Perspektive Hornblowers, sondern Bushs erzählt wird.

William Bush in den Romanen

Nachdem die Renown nach England zurückkehrte, wurden Bush und Hornblower auf Halbsold gesetzt. Bush verwendet das Geld um seine Mutter und seine drei Schwestern zu unterstützen.

Nachdem 1803 der Krieg mit Frankreich ausbrach, holte Hornblower seinen Freund als Ersten Offizier an Bord der Hotspur.

Nach dem Untergang der Hotspur diente Bush an Bord der Temeraire und nahm an der Schlacht von Trafalgar teil.

1808 wurde er Erster Offizier an Bord der Lydia und fuhr unter dem Kommando von Hornblower nach Südamerika um Don Julian Alvarado mit Waffen zu versorgen.

Mit einem großen Teil der Mannschaft wurde er auf die Sutherland versetzt. Während die Sutherland versenkt wurde, wurde William verletzt und sein Fuß musste amputiert werden. Gemeinsam mit Hornblower und dem Bootsmann Brown soll sich Bush vor einem Gericht in Paris verantworten. Ihnen gelingt jedoch die Flucht und die Rückeroberung der englischen Prise Witch of Endor.

William wird in England zum Commander befördert und in Frankreich zum Tode verurteilt. Aufgrund seiner Verletzung übernimmt er einen Posten im Dock von Sheerness.

1812 holt ihn Kommodore Hornblower als Kapitän auf die Nonsuch. Nach Abschluss ihrer Mission in der Ostsee, bleibt William als Kommandant auf der Nonsuch in der Kanalflotte unter Pellew.

Während einer Landoperation wird William 1814 bei einer Explosion tödlich verwundet.


Schiffe

Darsteller